Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule
Kursangebote >> Kursbereiche >> Politik,Gesellschaft und Umwelt >> Umwelt, Energie und Technik

Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Waldbaden - Shinrin Yoku im Rahmen des Projekts "Natur erleben"

(Kniestedter Herrenhaus, ab Fr., 3.9., 15.00 Uhr )

Diese neue Form des Heilens mit den Kräften der Natur wirkt auf Körper und Geist. Ruhig und achtsam gehen wir mit uns und der Natur um, erleben Entspannung und Losgelöst sein vom Alltag. Die Abwehrkräfte werden gestärkt, Stress wird vermindert.
Kinder in Begleitung von Eltern bzw. Großeltern sind zu diesem Abenteuer ebenfalls herzlich eingeladen. Bitte bequeme und wettergerechte Kleidung tragen und ein Picknick mitbringen. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Friedrich-Ebert-Straße vor der Firma Holz-Kittler.

Kurs abgeschlossen Wildpflanzen und Kräuter im September - Kräuterwanderung -

(Kniestedter Herrenhaus, ab Sa., 11.9., 10.30 Uhr )

Gundermann, Vogelmiere und Co. - auch im September können frische Wildkräuter geerntet werden. Wir machen uns auf die Suche nach heimischen Kräutern, die jetzt noch unseren Speiseplan bereichern. Welche Kräuter sind das? Wie erkennt man sie? Wofür kann man sie verarbeiten?
Dies und vieles mehr erfahren Sie auf dieser Kräuterwanderung am Elber Berg. Dazu treffen wir uns um 10:30 Uhr auf dem Parkplatz am Sportplatz in Groß Elbe. Bitte bringen Sie für die gemeinsame Pause Selbstverpflegung mit. Denken Sie an geeignete Kleidung und Schuhwerk. Eventuell anfallende Materialkosten werden mit der Kursleiterin abgerechnet.
Die heilende Kraft des Waldes ist mittlerweile belegt. Dieser Kurs bietet eine Einführung in einen neuen Trend aus Japan, in das Waldbaden. Wir begeben uns in die ruhige Welt des Waldes, erlernen verschiedene Achtsamkeits-, Entspannungs- und Entschleunigungsübungen und genießen eine kleine Teezeremonie.
Bitte angemessene Kleidung und Schuhe tragen.

Kurs abgeschlossen Die Photovoltaikanlage - rechtlich auf der sicheren Seite

(Kniestedter Herrenhaus, ab Di., 5.10., 18.30 Uhr )

Viele Menschen nutzen bereits die Sonnenenergie zur Produktion von eigenem und sauberem Strom. Manche würden gerne Strom vom Dach nutzen, haben aber Bedenken wegen der Formalitäten und des Finanzamtes. Um diese klimaschonende Energiegewinnung so nutzen zu können, dass es rechtlich keine bösen Überraschungen gibt, sind einige spezifische Aspekte zu beachten. Bedingt durch unsere Gesetzgebung sind einige Formalien zu erfüllen, damit die Stromerzeugung kein Abenteuer im Dschungel des Formalismus wird.
Dieser Vortrag gibt einen Überblick, welche rechtlichen Aspekte bei der Anschaffung zu beachten sind. Beleuchtet werden unter anderem:
Gewerbepflicht,
Umsatz- und Gewerbesteuerproblematik,
Steuerliche Auswirkungen auf die Einkommensteuer,
Notwendigkeit einer Buchhaltung,
Beispiel einer jährlichen Abrechnung der PV-Anlage für das Finanzamt,
Spezielle Einzelfragen, z.B. Sonderabschreibungen.
Der Weg zur Arbeit: Verstopfte Straßen, überlastete Busse und Bahnen, schlecht ausgebaute Radwege. Nicht selten sorgt alleine der Weg von A nach B für Frustration. Doch wie sieht die Zukunft aus? Können Daten und künstliche Intelligenz für einen dynamisch optimierten Verkehrsfluss, "Smart Traffic" und "Smart Streets" sorgen? Wie verantwortungsbewusst ist dabei der Umgang mit personenbezogenen Mobilitätsdaten? Und kann KI-gestützte Mobilität Kosten und Emissionen reduzieren?

Diese Fragen stellen wir unseren Expert*innen im Rahmen der Veranstaltung.

Der Livestream ist Teil der Veranstaltungsreihe Stadt Land DatenFluss des DVV. Die Reihe wird in Kooperation mit dem Offenen Kanal Mainz OK:Mainz und dem Offenen Kanal Berlin ALEX umgesetzt.

Kurs abgeschlossen Waldbaden - Shinrin Yoku im Rahmen des Projekts "Natur erleben"

(Kniestedter Herrenhaus, ab Fr., 8.10., 15.00 Uhr )

Diese neue Form des Heilens mit den Kräften der Natur wirkt auf Körper und Geist. Ruhig und achtsam gehen wir mit uns und der Natur um, erleben Entspannung und Losgelöst sein vom Alltag. Die Abwehrkräfte werden gestärkt, Stress wird vermindert.
Kinder in Begleitung von Eltern bzw. Großeltern sind zu diesem Abenteuer ebenfalls herzlich eingeladen. Bitte bequeme und wettergerechte Kleidung tragen und ein Picknick mitbringen. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Friedrich-Ebert-Straße vor der Firma Holz-Kittler.

Kurs abgeschlossen Kräuter im Goldenen Oktober am Elber Berg

(Kniestedter Herrenhaus, ab Sa., 9.10., 10.30 Uhr )

Auch im Oktober liefern frische Wildkräuter noch wichtige Vitamine und Mineralstoffe - regional, verpackungsfrei und kostenlos. Zu Tee oder kulinarischen Köstlichkeiten verarbeitet oder kombiniert mit Herbstobst, Beeren, Nüssen oder Bucheckern, sind sie wahre Schätze!
Wir werden sie auf dieser Kräuterwanderung am Elber Berg kennenlernen und Interessantes, Kurioses und Heiteres über sie erfahren. Wir treffen uns dazu um 10:30 Uhr auf dem Parkplatz am Sportplatz in Groß Elbe. Bitte bringen Sie für die gemeinsame Pause Selbstverpflegung mit. Denken Sie an geeignete Kleidung und Schuhwerk. Eventuell anfallende Materialkosten werden mit der Kursleiterin abgerechnet.

Kurs abgeschlossen Das Risikoparadox - warum wir uns vor dem Falschen fürchten

(Sonstige, ab Di., 12.10., 19.30 Uhr )

Was uns wirklich bedroht und wie wir richtig damit umgehen Nahezu täglich bringen uns die Medien neue Hiobsbotschaften: steigende Kriminalität, gentechnisch veränderte Lebensmittel oder Elektrosmog. Wird unser Leben nicht immer gefährlicher, unsicherer, risikoreicher? Ortwin Renn, der international anerkannte Risikoforscher und renommierte Technik- und Umweltsoziologe, sagt: nein. Die durchschnittliche Lebenserwartung steigt beständig, in vielerlei Hinsicht geht es uns immer besser. Wie fürchten uns, so Renn, vor "falschen" Gefahren, verschließen aber die Augen vor Risiken, die uns und unsere Nachwelt erheblich bedrohen. Renn zeigt, welches diese sind, warum wir sie unterschätzen und wie wir im Sinne der Nachhaltigkeit verantwortungsvoll damit umgehen können.

Ortwin Renn ist Wissenschaftlicher Direktor am Institut für Transformative Nachhaltigkeitsforschung (Institute for Advanced Sustainability Studies, IASS) in Potsdam und Professor für Umwelt und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart. Er ist Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech).

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) statt.
Komfortabler Wohnen und dabei Energie einsparen: Die Vorteile des "Smart Homes" liegen auf der Hand. Mit Saugrobotern, intelligenten Heizungsanlagen und sprachgesteuerten Assistenzsystemen hielt in den letzten Jahren in vielen Haushalten das Internet der Dinge Einzug - Alltagsgegenstände werden über das Internet miteinander vernetzt und kommunizieren mit der Außenwelt. 2020 waren in mehr als 9 Millionen deutschen Haushalten Smart Home Geräte im Einsatz, schon in drei Jahren wird mehr als ein Drittel aller Haushalte vernetzt sein.

Wie kann das Internet der Dinge dazu beitragen, unseren Alltag sicherer, nachhaltiger und bequemer zu gestalten? Wie steht es um den Datenschutz im intelligenten Zuhause? Wer hat Zugriff auf die Datenspuren, die wir im Smart Home hinterlassen?

Darüber diskutieren wir mit unseren Expert*innen. Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein und mitzureden.

Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe Stadt Land DatenFluss des Deutschen Volkshochschul-Verbandes. Die Reihe wird in Kooperation mit dem Offenen Kanal Mainz OK:Mainz und dem Offenen Kanal Berlin ALEX umgesetzt.
Technik war in der Kulturgeschichte der Menschheit stets ein entscheidendes Medium für Erfolg und Wohlstand. Dabei ist die Technik nicht bloß Objekt, sondern kann Menschen verändern, individuell wie kollektiv: Handlungsweisen, Lebensstile und Gewohnheiten, Freizeitverhalten und Arbeitswelt, aber auch Werte und Wertschätzungen. Technik wirkt auf ihre Erzeuger und Nutzer zurück. Diese Rückwirkungen tragen zu den Vorstellungen bei, die Menschen von sich machen, aber auch von Natur und Umwelt. Die Frage nach der Technik führt daher auf die Frage nach dem Menschen zurück, beide Fragen sind untrennbar verbunden. Im Vortrag gehe ich diesen Verbindungen nach, beginnend historisch, jedoch mit Schwerpunkt auf gegenwärtigen Herausforderungen menschlicher Selbstverständnisse angesichts von Digitalisierung und Biotechnologie.

Prof. Dr. Armin Grunwald wurde in Physik promoviert und in Philosophie habilitiert. Seit 1999 leitet er das Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse (ITAS) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und hält dort auch eine Professur für Technikethik und Technikphilosophie. Seit 2002 berät er den Deutschen Bundestag in Fragen der Technikfolgenabschätzung.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech) statt

Seite 1 von 2

  • Anmeldung möglichAnmeldung möglich
  • fast ausgebuchtfast ausgebucht
  • auf Wartelisteauf Warteliste
  • Kurs abgeschlossenKurs abgeschlossen
  • nicht buchbarnicht buchbar
  • Keine Anmeldung möglichKeine Anmeldung möglich

Kontakt

Städtische Volkshochschule Salzgitter

Hauptstelle Salzgitter-Lebenstedt

Thiestraße 26a
38226 Salzgitter

Tel.: 0 53 41 / 839-36 04
Fax: 0 53 41 / 839-49 40
E-Mail: vhs@stadt.salzgitter.de

Nebenstelle Salzgitter-Bad
(Kniestedter Herrenhaus)

Braunschweiger Straße 137 a
38259 Salzgitter

Tel.: 0 53 41 / 839-22 00
Fax: 0 53 41  /839-22 01
E-Mail: vhs@stadt.salzgitter.de

Öffnungszeiten

Montag und Dienstag
09:00 - 12:00 Uhr 
14:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch
09:00 - 12:00 Uhr

Donnerstag
09:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr in den Ferien

Freitag
geschlossen

Weitere Terminvereinbarungen
nach Bedarf

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen